Eine App zur Erhöhung von Teilhabe- und Beteiligungschancen junger Menschen

Eine App zur Erhöhung von Teilhabe- und Beteiligungschancen junger Menschen

Snapshot Bildung und Schule
Projektbeschreibung

Die Einrichtung einer repräsentativ-parlamentarischen Jugendbeteiligungsform ist in der Praxis häufig nicht vollständig realisierbar. Oft können nicht genügend motivierte Jugendliche in der Kommune gefunden werden oder die dort aktiven Jugendlichen sind nicht für alle Jugendszenen repräsentativ. Es stellt sich daher die Herausforderung, ergänzende (digitale) Maßnahmen zu entwickeln und auszutesten, die der Einbindung der Jugendlichen und somit der Erfüllung des §41a GemO noch mehr gerecht werden. Das Ziel für Mössingen ist die Installation eines Schüler*innen-Rates in Verbindung mit der Erprobung einer App als digitale Lösung zur Ergänzung der Jugendbeteiligung in der Kommune.
Über diese App werden u.a. die Meinung aller Jugendlichen zu (jugend)relevanten Themen abgefragt, ausgewertet und grafisch dargestellt. Die erhobenen Daten können dann bei der Entscheidungsfindung zu jugendrelevanten Themen im gewählten Schüler*innen-Rat berücksichtigt werden. Des Weiteren kann die App natürlich auch für zusätzliche Zwecke genutzt werden.

Seit Januar 2019 hat die Stadt Mössingen nun solch einen Schüler*innen-Rat, der sich Jugendvertretung nennt. Er besteht aus 23 Jugendlichen zwischen 14 und 18 Jahren, die sich in ihrer Stadt für die Belange der Jugend einsetzen und in Arbeitsgruppen zusammenarbeiten. Von Beginn an beschäftigen sich die gewählten Jugendvertreter*innen mit einer Jugendbeteiligungs-App als digitale Plattform für den Austausch über relevante Themen, Interessen und Ideen.

Die Gestaltung der neuen Jugendbeteiligungsapp liegt maßgeblich bei den Jugendlichen selbst. Hier arbeiten sowohl die gewählten Jugendlichen der Jugendvertretung Mössingen sowie weitere engagierte Jugendliche aus Mössingen gemeinsam am Projekt. Vom Aufbau, über das Layout und den Namen der App bis hin zur Verwaltung und Werbung haben sich die Jugendlichen eingebracht und selbst entschieden. Über den Appanbieter konnte für die Jugendlichen eine extra Administrator*innen-Schulung angeboten werden, damit sie später auch von ihnen gepflegt werden kann. Für einen gelungen Start der App, sind die Jugendlichen derzeit außerdem dabei, einen eigenen Werbefilm für Youtube zu gestalten.

Projektträger
Stadt Mössingen
Maria Victoria Metz
Stadt Mössingen
Freiherr-vom-Stein-Straße 20
72116 Mössingen
Deutschland
Themenfeld
Region, Partner
Infos
Zuletzt geändert: 
07.11.2019 - 08:58
Inhaltstyp: 
projekt
Beitrag Id: 
259326