Jugend BeWegt in Singen

Jugend BeWegt in Singen

Snapshot Jugendarbeit
Projektbeschreibung

Jugendbeteiligung in Singen

Jugendforum 2018 „Mein SINGEN“

Angesichts der aktuellen politischen Lage bedarf es interdisziplinärer Lösungen zur Demokratieerziehung junger Menschen.

Die Stadtverwaltung Singen folgt der Vorgabe nach §41a GemO, wonach Kinder und Jugendliche bei Planungen und Vorhaben, die ihre Interessen berühren, in angemessener Weise zu beteiligen sind.

Hierzu sind langfristig verschiedene Beteiligungsverfahren geplant, welche eine Partizipationskultur in der Stadt Singen aufbauen sollen. Ziel ist es, Kinder und Jugendliche mit ihren Anliegen und Wünschen ernst zu nehmen und ihnen eine Lobby für ihre Interessen zu geben. Dabei ist es wichtig, dass eine Durchlässigkeit besteht, die Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aller sozialer Milieus eine Teilnahme zur Partizipation ermöglicht.

Im ersten Schritt findet am 22.11.2018 von 10:00-13:00 Uhr ein Jugendforum für alle Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 14-26 Jahren in der Scheffelhalle in Singen statt. Damit sollen politische Prozesse transparent gestaltet und die Kommunalpolitik erlebbar gemacht werden. Im Mittelpunkt stehen dabei die tatsächliche Einflussnahme und die Umsetzung konkreter Projekte.

Die Teilnahme ist generell freiwillig, jedoch ist durch die Verlegung des Jugendforums in den Vormittag hinein eine Kooperation mit den Schulen und Betrieben unerlässlich, da zur Teilnahme eine Freistellung von deren Seite benötigt wird. Ziel sollte es, für ein repräsentatives und durchmischtes Ergebnis sein, dass von jeder Schule mehrere Delegierte (SMV, Schulsprecher/-in oder sonstige Schüler/-innen) teilnehmen.

Beim Jugendforum selbst, wird die Anwesenheit der angemeldeten Schüler/-innen entsprechend kontrolliert und der Schule/dem Betrieb rückgemeldet.

Vor Ort finden verschiedene Workshops mit rotierenden Arbeitsgruppen zu den Themen Verkehr, Schule-Betrieb, Kultur-Freizeit-Sport, Umwelt, Integration-Begegnung und Sicherheit statt. Die dadurch entstehenden Ergebnisse sollen in konkreten Projekten umgesetzt werden. Gewünscht ist außerdem ein offener Dialog mit der Stadtverwaltung, wobei auch Herr Oberbürgermeister Häusler und Frau Bürgermeisterin Seifried am Jugendforum vor Ort sein werden.

Beim "Recall" am 07.12.2018 von 15:00-16:30 Uhr werden die Ergebnisse aus dem Jugendforum konkretisiert, sodass erste Projetkideen für das Jahr 2019 entstehen.

Langfristig soll ein passgenaues Konzept zur Beteiligung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen entstehen, wodurch ein kommunales Verständnis für die Belange junger Menschen in Singen geschaffen werden soll.

Projektträger
Kinder und Jugend Singen
Jennifer Störk
Hohgarten 2
78224 Singen
Deutschland
Themenfeld
Themenfeld: 
Region, Partner
Infos
Zuletzt geändert: 
28.11.2018 - 15:16
Inhaltstyp: 
projekt
Beitrag Id: 
258899