Vielfalt (er)leben, Barrieren abbauen!

Vielfalt (er)leben, Barrieren abbauen!

Snapshot Bildung und Schule
Projektbeschreibung

Wie bei allen Behinderungen entstehen viele Schwierigkeiten aus dem mangelnden Verständnis für die Situation und das Erleben der Behinderten. Daraus folgen Unsicherheit und Berührungsängste, welche die Kluft zwischen beiden Seiten vergrößern statt sie zu überbrücken.

Menschen mit Sinnesbehinderungen erleben die Welt verstärkt auf der visuellen Ebene, was zum Beispiel in ihrer Kommunikation durch die verschiedene Sprachen zum Ausdruck kommt. Auch die menschliche Gesellschaft im Allgemeinen hat sich im Rahmen der aktuellen Medien stark in diese Richtung entwickelt. Wir betrachten diese veränderten Bedingungen als einen günstigen Ausgangspunkt für die Annäherung der beiden unterschiedlichen Erlebniswelten.

Jede Gelegenheit zum Kontakt vermindert die Gefahr eines kulturellen Schocks, wenn sich zwei „unterschiedliche Welten“ begegnen.

Wir wissen um die isolierte Lebenssituation vieler hörbehinderter Kinder und Jugendlicher und engagieren uns nach besten Kräften, um ihre ganz eigene Welt der hörenden Umwelt näher zu bringen.

Obwohl für hörgeschädigte Kinder und Jugendliche die Lauter der Umwelt kaum oder gar nicht wahrnehmbar sind, so lebt der Wunsch nach menschlichem Kontakt doch sehr ausgeprägt auch in ihnen. Diesen körperlich benachteiligten Kindern und Jugendlichen aber bleibt zumindest ein Teil menschlicher Kontakte versagt. Die Verständigung und die Teilhabe!

 

Projektträger
IniSfA
Johann Kalteis
Uhlandstr. 22
89522 Heidenheim
Deutschland
Fax: 
07321 274649
Themenfeld
Region, Partner
Infos
Zuletzt geändert: 
07.02.2020 - 10:32
Inhaltstyp: 
projekt
Beitrag Id: 
260055