1. Freiburger Histo|Workcamp 2005

1. Freiburger Histo|Workcamp 2005

Snapshot Interkulturelles Lernen
Projektbeschreibung

Das Anliegen des Kuratoriums Freiburger Schlossberg, die geschichtliche Vergangenheit des Schlossbergs wieder erkennbar zu machen wurde zum Anlass einer Begegnung zwischen verschiedenen Kulturen, Lebens-, Lern- und Arbeitswelten.



Vom 27.07. bis 02.08.2005 fand nun ein grenzübergreifendes Jugend-Workcamp statt, bei dem Jugendliche aus der Region, aus Frankreich und der Schweiz  die Baufläche für den Treppenbau freigelegt haben: das Freiburger Histo|Workcamp.


Innerhalb dieser Woche wurde die markante Rinne zwischen Turm und Burghaldenring, die ehemalige Treppenverbindung, freigelegt.


Die Teilnehmer des Histo|Workcamps packten dabei nicht nur tatkräftig an, sie begaben sich auch auf die historischen Spuren des Schlossbergs und bekamen Einblicke in Arbeitsgebiete wie die Architektur, Geschichte, Landschaftsbau, Geologie, Archäologie und Kultur.Unternehmen leisteten in der Kooperation und Unterstützung des Projektes ihren Beitrag zur Restaurierung des Schlossberges. Sie wirkten zum einen durch die Bereitstellung von Materialien und/ oder ihres Know-Hows an der Freilegung mit.


Das Projekt konnte dank der Unterstützung der lokalen Unternehmen stattfinden und ist ein JES-Projekt der Landesstiftung Baden-Württemberg in Trägerschaft des Paritätischen Bildungswerks Stuttgart.


Ausführlicher Bericht siehe www.jes-connection.de

Projektträger
Paritätisches Bildungswerk Landesverband Baden-Württemberg e.V.
Haußmannstr.6
70188 Stuttgart
Deutschland
Telefon: 
0711/2155184
Themenfeld
Region, Partner
Infos
Zuletzt geändert: 
22.03.2016 - 16:08
Inhaltstyp: 
projekt
Beitrag Id: 
251206